top of page
Suche
  • miriamhalter

Unterschiedlicher Nährboden

Ein im Herzen eines Apfels versteckter Kern ist ein unsichtbarer Obstgarten. Doch wenn dieser Kern auf felsigen Boden fällt, wird nichts daraus hervorgehen. (Khalil Gibran)


Unsere Tochter hat erklärt: "Als ich noch die Sterne putzte, habe ich euch gesehen und wusste, ich will zu euch" Das ist nicht nur ein riesen Kompliment für uns Eltern, ich glaube auch daran. Wenn ich das erzähle reagieren die Menschen meist bestürzt, weil sie nicht verstehen, dass ich das so sehe. Hätte ich eine andere Familiengeschichte - wie sähen dann die Reaktionen aus?

Ich finde das Sprichwort von Khalil Gibran wunderschön - und es erinnert mich daran, dass nach dem Pflanzen das Beet verschüttet werden kann. Und trotzdem findet der Samen einen weg zu wachsen, windet sich durch die vielen Felsen, wird ein zarter Baum und möchte an die Sonne - möchte mehr vom Leben als ein schattiges Plätzchen.


Jedes Kind startet anders in sein Leben.

Es wird freudig erwartet, gejubelt, gefeiert und geliebt.

Es gibt auch den anderen Start, bei dem sind die Eltern traurig, haben Angst, sind hoffnungslos, vielleicht überfordert und können die Liebe, die sie ihrem Kind geben möchten nicht zeigen und geben.


Es wird nicht über die Menschen gesprochen, die keinen Idealen Start in's Leben hatten - und trotzdem müssen sich diese Menschen - wie der Samen - durch unser System winden, um an das gleiche Ziel zu kommen wie die Menschen, die von Anfang an von der Sonne genährt wurden.


In tiefem Vertrauen, Miriam



26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page